Nachricht

Öffentliche Ringvorlesung „Denkraum Griechenland“

05.10.2017

Im Herbstsemester 2017 richtet das Europainstitut Basel die öffentliche Vorlesungsreihe „Denkraum Griechenland – Multiperspektivische Annäherungen“ aus. Die Reihe ist Teil des Masterstudiengangs European Global Studies und wird in Kooperation mit dem Kulturfestival CULTURESCAPES Griechenland durchgeführt.

Foto: Akropolis in Athen, © Thomas Wolf, www.foto-tw.de (CC BY-SA 3.0 DE)

Griechenland weckt vielfältige und höchst widersprüchliche Assoziationen, die von der Betonung der zentralen Rolle „Griechenlands“ als Wiege der westlichen Zivilisation bis hin zu tagespolitisch geprägten Wahrnehmungsmustern reichen. Die Bandbreite der mit Griechenland verbundenen Assoziationen zeigt dabei, dass Griechenland nicht nur eine geographisch definierte Entität darstellt: Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird Griechenland daher als „Denkraum“ verstanden, dem sich interdisziplinär angenähert wird. Vortragende aus unterschiedlichsten Disziplinen werden in insgesamt acht Vorlesungen und einer Panel-Diskussion die Vielfältigkeit und Dynamik dieses Denkraums im Rahmen der Ringvorlesung fassbar machen.

Zum Auftakt am 4. Oktober sprach Prof. Martin Lengwiler, Ordinarius für Neuere Allgemeine Geschichte an der Universität Basel, zum Thema „Der südeuropäische Weg: Griechenland als Sozial- und Steuerstaat (1949-2001)“. Weitere Veranstaltungen erörtern beispielsweise die Bedeutung der abendländischen Klassik für den chinesischen Bildungskanon (Prof. Ralph Weber, 18. Oktober) oder die vergessene Geschichte der sephardischen Juden in Thessaloniki (Sibylle Benz Hübner, Prof. Erik Petry und Prof. Harm den Boer, 15. November).

Zudem stellt Giorgos Papakonstantinou, griechischer Finanzminister von Oktober 2009 bis Juni 2011, im Rahmen einer Panel-Diskussion am 6. November seinen autobiographischen Insiderbericht Game Over vor. In dem Buch berichtet er von jenen Jahren, in denen das griechische Drama Europa verändert hat. Auf dem Podium wird er mit Prof. Teresa Pullano und Werner van Gent über die Versuche diskutieren, auf schnell wachsende Umstände zu reagieren und Entscheidungen zu treffen – gut und schlecht, richtig und falsch – die offiziell und hinter den Kulissen in Brüssel, Berlin, Athen, New York oder Davos getroffen wurden.

Die Veranstaltungen der Ringvorlesung „Denkraum Griechenland“ finden vom 4. Oktober bis zum 22. November 2017 jeweils mittwochs (falls nicht anders angegeben) von 18:15 bis 19:45 Uhr im Hörsaal 115 des Kollegienhauses der Universität Basel statt.

Die Ringvorlesung wird in Kooperation mit dem multidisziplinäre Kulturfestival CULTURESCAPES Griechenland durchgeführt, das vom 5. Oktober bis zum 3. Dezember 2017 in über 180 Veranstaltungen und Ausstellungen die bedeutendsten und vielversprechendsten griechischen Künstlerinnen und Künstler und ihre Produktionen aus bildender Kunst, Musik, Literatur, Film, Theater und Tanz in Basel, Lörrach und der Schweiz präsentiert.

Weitere Informationen:
» Veranstaltungsprogramm der Ringvorlesung [PDF]
» Programm CULTURESCAPES Griechenland [PDF]
» Website CULTURESCAPES Griechenland