/ Organisation

Adrian Sutter, Studierender – #Connecting Europe for 25 Years

Adrian Sutter
Am Studienangebot des Europainstituts schätzt Adrian Sutter besonders die Vermittlung von unterschiedlichen Perspektiven und Instrumenten. Im Jubiläumsbeitrag reflektiert der Studierende, wie auf diese Weise Synergien geschaffen werden, um verschiedenste Fragestellungen zu Europa in seinen globalen Bezügen zu diskutieren.


Wer bist du und wie bist du zum Europainstitut gekommen?

Mein Name ist Adrian Sutter und ich bin durch die Webseite der Universität Basel zum Europainstitut gekommen. Ich war auf der Suche nach einem Masterstudiengang, welcher mein Interesse an den Politikwissenschaften abdecken konnte, da Politikwissenschaften zu dieser Zeit noch nicht an der Universität Basel angeboten wurde. Durch die interdisziplinäre Ausrichtung des Europainstituts konnte ich viele neue Ansätze und Denkweisen kennenlernen, welche ich bei meiner Arbeit am Politikwissenschaftlichen Institut einfliessen lassen kann.

Was ist die spannendste Einsicht, die du bei deinem Studium am Europainstitut bisher erlangt hast?
Das spannendste an meinem Studium am Europainstitut war für mich, die verschiedenen Perspektiven der unterschiedlichen Disziplinen zu nutzen und dadurch neue Ansätze für Problemstellungen zu entwickeln. Durch den Aufbau des Studienganges kommt man mit den verschiedenen Disziplinen vertieft in Kontakt und kann so Synergien nutzen um mit verschiedensten Instrumenten über konkrete Fragestellungen nachzudenken.

Wie hat die Zeit am Europainstitut dein Verständnis von Europa in seinen globalen Kontexten geprägt?
Die Zeit am Europainstitut hat mir geholfen, mein Verständnis von Europa im globalen Kontext zu schärfen und in neuen Blickwinkeln zu sehen. Insbesondere der Kurs Global Debates hat mir viele neue und verschiedene Sichtweisen auf Europa im globalen Kontext geliefert.

Welches Buch würdest du jemandem empfehlen, die/der Europa in Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft besser verstehen möchte?
Eric Hobsbawn – Das Zeitalter der Extreme

Zum Abschluss: Was fällt dir spontan zum Jubiläumsmotto «Connecting Europe for 25 Years» ein?
Einerseits freue ich mich über das 25-jährige Jubiläum des Europainstituts, andererseits sehe ich das Motto des gemeinsamen Europas für die nächsten 25 Jahre mit gemischten Gefühlen, da wir momentan teilweise leider eher gegenläufige Trends beobachten können.

---

Adrian Sutter ist Studierender im MA European Global Studies am Europainstitut. Im Zentrum des Studiums stehen die europäischen Gesellschaften in ihren vielschichtigen Beziehungen zueinander sowie in ihren Wechselbeziehungen zu Gesellschaften vor allem in Asien und Afrika.

In den Jubiläumsstories kommen im Herbst 2018 und im Frühjahr 2019 Forschende, Studierende, Alumni und andere, dem Europainstitut verbundene Personen zu Wort. Ihre Beiträge fügen sich ein in das Jubiläumsmotto «Connecting Europe for 25 Years» und veranschaulichen auf vielfältige Weise, wie das Europainstitut seit einem Vierteljahrhundert Menschen verbindet und lokale und globale Verknüpfungen von Wissen aufzeigt.

Weitere Informationen: