/ Weitere

Dodis schreibt Stelle eines/einer Junior Forschenden (60-80%) aus

Dodis

Die Forschungsstelle Diplomatische Dokumente der Schweiz (Dodis) sucht für Forschungs- und Editionsausgaben zur schweizerischen Aussenpolitik ab 1990 eine/n Junior Forschende/n (60-80%). Bewerbungen werden noch bis zum 21. August 2019 entgegengenommen. Arbeitsbeginn in Bern ist Oktober 2019 oder nach Vereinbarung.

Die Forschungsstelle Diplomatische Dokumente der Schweiz (Dodis) ist ein Institut der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) und das Kompetenzzentrum zur Geschichte der schweizerischen Aussenpolitik. Dodis ist das führende Editionsunternehmen von Quellen zur Zeitgeschichte der Schweiz und damit beauftragt, zentrale Dokumente zu den internationalen Beziehungen der Schweiz sowohl in der Datenbank Dodis als auch in der Publikationsreihe «Diplomatische Dokumente der Schweiz» zu veröffentlichen.

Für die Forschungs- und Editionsaufgaben zur schweizerischen Aussenpolitik ab 1990 sucht Dodis eine/n Junior Forschenden (60–80%). Sie übernehmen die Verantwortung für verschiedene Forschungsdossiers. Dabei erforschen Sie die relevanten Archivbestände des Schweizerischen Bundesarchivs (BAR) und edieren die ausgewählten Dokumente. Neben der Forschung übernehmen Sie wiederkehrende Kontrollaufgaben für die Integration und Indexierung der Dokumente in die Datenbank sowie redaktionelle Aufgaben im deutschsprachigen Lektorat.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über einen Master- oder gleichwertigen Abschluss in Geschichte (19.–20.Jahrhundert)
  • Synergien mit einer laufenden oder geplanten Dissertation zu den internationalen Beziehungen der Schweiz im Bereich der Zeitgeschichte sind erwünscht
  • Nebst der Begeisterung für die zeitgeschichtliche Grundlagenforschung verfügen Sie über profunde Kenntnisse des politischen Systems der Schweiz
  • Sie sind in der Lage, auf die für eine Forschungsumgebung typische Vielfalt von Arbeiten flexibel zu reagieren
  • Ihre Erstsprache ist Deutsch und Sie besitzen sehr gute mündliche und schriftliche Kenntnisse mindestens einer weiteren Amtssprache
  • Sie verfügen über exzellente Redaktions- und Lektoratskompetenzen in Deutsch
  • Sie bringen Erfahrungen mit Archivforschung in Zeitgeschichte mit
  • Sie besitzen technisches Flair sowie gute Informatikkenntnisse
  • Sie haben Freude an der Zusammenarbeit in einem mehrsprachigen Team

Der Arbeitsbeginn in Bern ist zum 1. Oktober 2019 oder nach Vereinbarung. Bewerbungen werden ausschliesslich per E-Mail bis zum 21. August 2019 entgegengenommen. Ihre Unterlagen schicken Sie bitte an den Direktor von Dodis, Herrn Prof. Dr. Sacha Zala (jobs@dodis.ch).

Weitere Informationen: