Prof. Dr. Ralph Weber

Assistenzprofessor für European Global Studies

Büro 1.3
Europainstitut der Universität Basel
Gellertstrasse 27, Postfach
CH-4020 Basel

Tel.: +41 (0)61 207 48 51
E-Mail: ralph.weber(at)unibas.ch

Forschungsinteressen

  • methodologische und begriffliche Aspekte sprach- und kulturübergreifender Forschung
  • komparative Philosophie
  • chinesische politische Philosophie
  • chinesische Politik
  • Konfuzianismus.

Lebenslauf

Ralph Weber wurde 1974 in Johannesburg in Südafrika geboren und studierte Staatswissenschaften (Politikwissenschaft, Ökonomie und Recht) an der Universität St. Gallen sowie am Institut de Hautes Études Internationales et du Développement in Genf. Darauf folgten Studienaufenthalte an der Universität Hawai'i in Manoa und an der Peking-Universität. In der Folge war Weber Assistent am Lehrstuhl für Politikwissenschaft (Prof. Roland Kley) an der Universität St. Gallen, wo er 2007 promovierte und seither auch Lehraufträge für Politische Ideengeschichte und für Politische Theorie wahrgenommen hat. Seit 2008 arbeitet er an der Universität Zürich, unter anderem an seiner Habilitation über eine Philosophie des Vergleichs. Seit Dezember 2014 ist Weber Assistenzprofessor für European Global Studies am Europainstitut der Universität Basel.

Weitere Positionen

seit 2014: Co-Chair der Sektion für Politische Theorie der Schweizerischen Vereinigung für Politikwissenschaft

seit 2012: Book Review Editor für Europa der Zeitschrift Philosophy East and West

seit 2007: Lehrbeauftragter für Politische Ideengeschichte und Politische Theorie, Universität St. Gallen

 

Aktuelle Publikationen

Ralph Weber, China und politische Philosophie – Wege und Umwege (PDF), Basel: Universität Basel, Antrittsvorlesung, 15. April 2015.

Ralph Weber und Martin Beckstein, Politische Ideengeschichte: Interpretationsansätze in der Praxis, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht für Universitärer Taschenbuchverlag (UTB), 2014.

Ralph Weber, "Comparative Philosophy and the tertium: Comparing what with what, and in what Respect?" In: Dao: A Journal of Comparative Philosophy, Vol. 12, No. 2, 2014, 151–171.

Ralph Weber, "On Wang Hui's Contribution to an Asian School of Chinese International Relations". In: Emilian Kavalski and Niv Horesh (eds.), Asian Thought on China's Changing International Relations, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2014, 76–94.

Giorgio Baruchello und Ralph Weber, "'Who Are We?' – An Essay on Richard Rorty, Rhetoric and Politics". In: The European Legacy, Vol. 19, No. 2, 2014, 197–214.