Milan Matthiesen, M.A.

Milan Matthiesen, M.A.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, SNF-Projekt
«The Exterior of Philosophy:
On the Practice of New Confucianism»

Europainstitut der Universität Basel
Riehenstrasse 154
CH-4058 Basel
Büro 01.013

Tel.: +41 (0)61 207 48 73

  • New Confucianism in Taiwan und Hongkong
  • Entwicklung der Moderne im 19. und 20. Jahrhundert in Europa und Asien
  • Geschichte der Philosophie, Begriffsgeschichte und Soziologie der Philosophie
  • Zeitgenössische Politische Theorie

The Politics of Anti-Confucianism and Philosophical Argument: The Debates between Confucians and Liberals in 1950s Taiwan.

Seit Februar 2019: Doktorand an der Philosophisch-Historischen Fakultät (Politikwissenschaften) der Universität Basel und Mitglied des SNF-Projekts The Exterior of Philosophy: On the Practice of New Confucianism

2016-2019: M.A. in Sinologie (Universität Hamburg), Thema der Masterarbeit: «Das politische Denken Mou Zongsans – Mythos und Vernunft»

2014-2015: Sprachaufenthalt in Taipei (National Taiwan University)

2012-2016: Zweiter B.A. in Sinologie (Universität Leipzig), Thema der Bachelorarbeit: «Die Reformen des Wang Anshi - Eine Einordnung in die Tang-Song Transformation»

2012-2013: Sprachaufenthalt in Beijing (Beijing Language and Culture University)

2010-2016: Erster B.A. in Politikwissenschaften (Universität Leipzig), Thema der Bachelorarbeit: «Die (Un-)Möglichkeit der Repräsentation der Frau – Unterwerfung und Politik»