Dr. Barbara von Rütte

Dr. iur. Barbara von Rütte, LL.M., Rechtsanwältin
Postdoc
Europainstitut der Universität Basel
Riehenstrasse 154
CH-4058 Basel
Büro 00.012

Tel.: +41 (0)61 207 48 91

  • Bürgerrecht, Citizenship und Staatenlosigkeit
  • Belonging, Diskriminierung und Demokratie
  • Schweizerisches und internationales Migrationsrecht
  • Internationaler Menschenrechtsschutz und Völkerrecht
  • Verfassungsrecht und allgemeines Verwaltungsrecht

«Legal and Digital Identity. Citizenship for the 21st Century?» (Arbeitstitel)

Berufliche Tätigkeit

Seit Januar 2021: Postdoktorandin, Europainstitut der Universität Basel

September 2020 – Februar 2021: Gastdozentin, Freie Universität Berlin

Oktober 2019 – Dezember 2020: Postdoktorandin, Max Planck Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, Göttingen (Deutschland)

März – Mai 2018: Gastforscherin, Max Planck Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, Göttingen (Deutschland)

April 2015 – September 2019: Doktorandin und wissenschaftliche Assistentin, Nationaler Forschungsschwerpunkt NCCR – on the move, Institut für öffentliches Recht der Universität Bern

2013 und 2014: Wissenschaftliche Assistentin, Institut für öffentliches Recht der Universität Bern

September 2012 – Oktober 2013: Substitutin, Bratschi, Wiederkehr & Buob Attorneys at Law, Zürich

März 2012 – Juli 2012: Praktikantin, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Strassburg (Frankreich)

September 2011 – Februar 2012: Wissenschaftliche Assistentin, Zentrum für Migrationsrecht Universitäten Bern und Neuchâtel

 

Ausbildung

2020: Dr. iur. (summa cum laude)
Dissertation: «The Human Right to Citizenship. From State Privilege to Individual Right»

2018: Certificate in Migration and Mobility Studies, Université de Neuchâtel

2015: Rechtsanwältin (Kanton Zürich)

2011: Master of Law (MLaw) mit Spezialisierung in internationalem und europäischem Recht, Universität Bern (summa cum laude)

2011: Master of Laws (LL. M.) in European Law, Universität Leiden (Niederlande)

2009: Bachelor of Law, Universität Bern

Artikel 34 GFK (Einbürgerung), in: Constantin Hruschka (Hrsg.), Handkommentar Genfer Flüchtlingskonvention, Baden-Baden 2021.

Staatenlosigkeit, in: SFH (Hrsg.), Handbuch zum Asyl- und Wegweisungsverfahren, Bern 2021.

«Social Identity and the Right to Belong – The ECtHR’s Judgment in Hoti v. Croatia», 2019 Tilburg Law Review, Vol. 24 No. 2, S. 147-155.

«Rechtliche Herausforderungen beim Schutz staatenloser Personen in der Schweiz», Schweizerische Zeitschrift für Asylrecht und -Praxis ASYL 2/2019, S. 3-9.

Das neue Bürgerrechtsgesetz und dessen Umsetzung in den Kantonen, in: Alberto Achermann et al. (Hrsg.), Jahrbuch für Migrationsrecht 2017/2018, Bern 2018, S. 67-95.

«Das neue Bürgerrechtsgesetz», Schweizerische Anwaltsrevue, 5/2017, S. 202-214.

«Die erleichterte Einbürgerung für Jugendliche der dritten Generation», Jusletter vom 20. März 2017.

Rechtsentwicklungen in der Schweiz, in: Alberto Achermann et al. (Hrsg.), Jahrbuch für Migrationsrecht 2016/2017, Bern 2017, pp. 475-523.

Barbara von Rütte/Stefan Schlegel, «Auf dem falschen Fuss entlastet – Die Auswirkungen der geplanten BGG-Revision auf das Migrationsrecht», Jusletter vom 14. März 2016.

Rechtsentwicklungen in der Schweiz, in: Alberto Achermann et al. (Hrsg.), Jahrbuch für Migrationsrecht 2015/2016, Bern 2016, pp. 425-477.

Alberto Achermann/Barbara von Rütte, „Kommentierung der Artikel 37 und 38 der Schweizerischen Bundesverfassung (Bürgerrecht, Erwerb und Verlust des Bürgerrechts“, in: Bernhard Waldmann, Eva Maria Belser, Astrid Epiney (Hrsg.), Basler Kommentar Schweizerische Bundesverfassung (BV), Basel 2015.


Beiträge in den Medien

Keine Nachrichten verfügbar.